Wiesensteig (Galerie)

  • Wiesensteig ist ein kleines Städtchen mit etwa 2000 Einwohnern in der Schwäbischen Alb. Es liegt auf knapp 600m Höhe im Tal der Fils, unweit der Autobahn München – Stuttgart. Nahebei der berühmt-berüchtigte Drackensteiner Hang, wo die Autobahn in zwei weit voneinander getrennt verlaufenden Richtungsbahnen, von Ulm kommend von den Höhen der Schwäbischen Alb einige hundert Höhenmeter in den Raum Göppingen / Stuttgart abfällt.


    Die nachfolgenden Aufnahmen aus Wiesensteig sind vom Februar 2019.


    Das Stadtbild wird beherrscht von der doppeltürmigen Pfarrkirche Sankt Cyriakus.


    Die Hauptstraße ist geprägt von Fachwerkhäusern, die v.a. in das 17. Jahrhundert zurückgehen:





    Am Leonhardsweg der sogenannte Alte Pferdestall von 1562.



    Durch das Städtle rauscht die Fils:

  • Weiter geht es an der Hauptstraße entlang:

    wiesensteig08_p170054aij80.jpg

    Das Fachwerkhaus links die ehem. Gerichtsschreiberei.


    wiesensteig09_p170053u9jjv.jpg

    Stadtapotheke


    wiesensteig10_p170053sfk7y.jpg

    Das ehemalige helfensteinische Stadtschloss 1551-55 von Graf Ulrich XVII. von Helfenstein erbaut, später zur Vierflügelanlage erweitert, 1812 bis auf den Südflügel abgebrochen. Die Sgraffito-Dekorationen wurden bei einer Restaurierung 1983-86 wiederhergestellt.


    wiesensteig11_p170053owkxg.jpg


    wiesensteig12_p170054s9k0m.jpg



    Unweit vom Schloss an der südöstlichen Ecke der Stadtmauer:

    wiesensteig13_p170058blkcl.jpg


    wiesensteig14_p170058ymk3k.jpg

    Das Haus in der Mitte nach der Kirche das älteste erhaltene Gebäude der Stadt, 1513 als Mang- und Färbhaus erbaut, später Fruchtkasten des Chorherrenstiftes, ab 1871 Wohngebäude und von 1933 an Jugendherberge Steht offenbar zum Verkauf.


    Zurück an der Hauptstraße:

    wiesensteig15_p1700584yk07.jpg

    Das reich verzierte Fachwerkhaus links von 1669.


    wiesensteig16_p170055ptjxr.jpg


    wiesensteig17_p170054lljz9.jpg

  • pdf mit Sehenswertem aus Wiesensteig auf der offiziellen Seite der Stadt. Habe im letzten Beitrag daraufhin noch ein wenig textlich ergänzt.


    Weiter geht es an der marktplatzartigen Einmündung der Westerheimer Straße in die Hauptstraße.


    wiesensteig18_p170055yzk9c.jpg

    Das Rathaus von 1656 wurde 1945 zerstört, 1949 nach altem Vorbild aber wiederaufgebaut.


    Fachwerkhäuser am Marktplatz, das Rathaus im Hintergrund:

    wiesensteig19_p170057mtjx8.jpg


    Stadtbrunnen mit helfensteinischem Elefant und Wappen:

    wiesensteig20_p170056r4jfz.jpg


    wiesensteig21_p170055kwk3e.jpg


    wiesensteig22_p170057ltjf8.jpg

    In der Bildmitte (und auf der nächsten Aufnahme rechts) das Spital zum Heiligen Geist von 1672.


    wiesensteig23_p17005635jvz.jpg

  • wiesensteig24_p1700570ukhu.jpg

    Kath. Stadtpfarrkirche Sankt Cyriakus, ehemals Stiftskirche. 861 Gründung eines Benediktinerklosters. 1130 Umwandlung in ein Chorherrenstift. Aufhebung 1803.


    wiesensteig25_1700564c4j9r.jpg

    Das Langhaus 1775-80 klassizistisch umgestaltet. die Ausstattung geht u.a. auf den in Wiesensteig geborenen Münchner Hofbildhauer Johann Baptist Straub und dessen Schüler Joseph Streiter zurück.


    wiesensteig26_p170056v0kr5.jpg

    Das Deckengemälde mit Szenen zum Heiligen Cyriakus, um 1778.


    wiesensteig27_p170056wckf5.jpg


    wiesensteig28_p170057h0ka6.jpg


    Ehemalige Stiftsprobstei bzw. Dechanei von 1681, später Forstamt:

    wiesensteig29_p1700567ej8z.jpg


    wiesensteig30_p170057b8krg.jpg


    Hauptstraße und Sankt Cyriakus:

    wiesensteig31_p170057o3jr2.jpg


    Soweit zu Wiesensteig, es folgt noch ein wenig zur nahen Burgruine Reußenstein.

  • St. Cyriakus sieht auch so richtig alt aus - die Gotik ist schon merklich ein Umbau, nicht Neubau.

    Erinnert mich ein bißchen an das Fridolinsmünster in Säckingen, das auch jahrhundertelang eine Stiftskirche war und auch recht alt ist.

  • Den Ort habe ich schon einige Male durchfahren, allerdings eher zur Vermeidung von Staus :smile:


    Dabei ist er mit stets positiv aufgefallen, aber fotografiert habe ich ihn noch nie ... spektakulär auch die steile Paßstraße, die dann parallel zur Autobahn den Hang hochführt. Generell bietet die Alb viele schöne Ecken, am schönsten finde ich den westlichen Albrand, so die Ecke südlich von Kirchheim unter Teck (mit einer sehenswerten Altstadt), also Lenninger Tal, Neuffen, Beuren (mit dem Freilichtmuseum, vielleicht mache ich dazu noch mal eine Galerie) bis hin nach Bad Urach.

    sou perfeito porque / igualzinho a você / eu não presto

  • Zu Wiesensteig fallen mir 2 Sachen ein:


    1. Der Drackensteiner Hang wurde schon erwähnt. Aktuell entsteht nicht ganz 2 km nordöstlich von Wiesensteig ein weiteres großes Verkehrsbauwerk, nämlich die Filstalbrücke für die Neubaustrecke Stuttgart-Ulm. Der Albauf-, bzw. Albabstieg wird durch Tunnel geführt, aber das Filstal muss auf einer Brücke überquert werden. Inwieweit die Stadt Wiesensteig optisch und akustisch betroffen ist, weiß ich nicht.


    1024px-Filstalbr%C3%BCcke-NBS-2020-07.jpgFoto: Störfix, Lizenz: Creative Commons by-sa 3.0 de, CC BY-SA 3.0 DE


    2. In Wiesensteig kam 1738 der sehr wundervolle Bildhauer Franz Xaver Messerschmidt zur Welt.


    1024px-Franz_Xaver_Messerschmidt_003.JPGFranz Xaver Messerschmidt, CC BY-SA 3.0 , via Wikimedia Commons


    1024px-A_Hypocrite_and_a_Slanderer_MET_DP223668.jpgFranz Xaver Messerschmidt, CC0, via Wikimedia Commons

  • An dem Tag vor zwei Jahren ging es anschließend nach Weilheim an der Teck, Kirchheim unter Teck und dann weiter über Owen und Neuffen nach Reutlingen. Limburg und Teck, die beiden vorgelagerten Berge sowie das Lenninger Tal und das Freilichtmuseum Beuren zwischen Owen und Neuffen wären auch mal noch reizvolle Ziele.


    Ein paar ältere Aufnahmen von der Burgruine Reußenstein werde ich mal die Tage noch einscannen und dazu stellen.


    Diese Bahn-Neubaustrecke ist mir im Luftbild aufgefallen. Wusste nicht, dass die so nahe bei Wiesensteig durchgeführt wird.

  • In diesem Ort sind mir einige Fachwerkneubauten aus dem 20. Jahrhundert aufgefallen, nicht nur das Rathaus.


    Ganz negativ ist mir dieses neue Dach aufgefallen. Sicher ist es schwierig, auf einem Unterbau mit grossen Setzungen etwas Neues darauf abzustellen. Aber schaut mal an der Giebelwannd, wie unsachgemäss das geplant und ausgeführt worden ist. Da nützt die Erhaltung des alten Aufzugsgiebels und die stilistisch korrekte Anzahl, Grösse und Ausführung der Schleppgauben nichts, wenn die Dachkonstruktion überhaupt nicht mit dem Fachwerkunterbau übereinstimmt. Die beiden Giebelwände sind ja die höchsten Punkte des ganzen Hauses, und somit frage ich mich, weshalb denn an der sichtbaren Giebelwand das neue Dach auch massiv höher aufgesetzt worden ist!


    Wenn man die Innenaufnahmen der diversen Verkaufsexposés betrachtet, sieht man, dass der alte Dachstuhl noch existiert und sogar teilweise nach denkmalpflegerischen Grundsätzen repariert worden ist. Am ganzen Haus scheint aber recht lieblos und konzeptionslos herumgebastelt worden zu sein, was zu keinem guten Ende führen konnte. Der Verkaufspreis ist von 225'000 Euro auf 180'000 Euro gefallen. Ob es immer noch zum Verkauf steht, geht aus dem Wirrwarr der diversen Immobilienseiten nicht klar hervor.


    Hier finden sich einige historische Ansichten des Hauses.


    Unweit vom Schloss an der südöstlichen Ecke der Stadtmauer:

    wiesensteig13_p170058blkcl.jpg


    wiesensteig14_p170058ymk3k.jpg

    Das Haus in der Mitte nach der Kirche das älteste erhaltene Gebäude der Stadt, 1513 als Mang- und Färbhaus erbaut, später Fruchtkasten des Chorherrenstiftes, ab 1871 Wohngebäude und von 1933 an Jugendherberge Steht offenbar zum Verkauf.

  • Nun noch ein paar Aufnahmen von der Burgruine Reussenstein bei Wiesensteig:


    p1700597_burgruine_recxkp6.jpg


    Ältere Aufnahmen von August 1988:

    reussenstein03bm0jg3.jpg


    reussenstein02b5ikeq.jpg


    reussenstein01_1988_0jhk97.jpg


    Ausblick Richtung NW zur Limburg bei Weilheim an der Teck:

    p1700591_limburgpzk03.jpg



    Kirchheim unter Teck:

    18687-p1700592-jpg



    Eine ältere Aufnahme vom nahen Randecker Maar (August 1988):

    randecker_maar03bhfjr2.jpg


    Neidlingen:

    p1700594_neidlingen9zkif.jpg


    Das Rathaus von Neidlingen:

    p1700598_neidlingen_re3jif.jpg


    Limburg, zwischendrin die Kirche von Weilheim an der Teck, mit dem Städtchen geht es als nächstes weiter...:

    p1700596mvjdb.jpg


    Das war es dann zu Wiesensteig und Umgebung.

  • reussenstein01_1988_0jhk97.jpg

    Herrlich! Das sieht aus wie eine jener Idealansichten in der Malerei, von denen man glaubt, dass sie in der Realität nicht existieren können...

    "An Sehenswürdigkeiten, die bloß das Auge erfreuen, ist ja diese Stadt so überreich. Ihre Straßen sind mit Kultur gepflastert, während die Straßen anderer Städte bereits mit Asphalt gepflastert sind. Die Vergangenheit reicht in die Gegenwart hinein, und daraus erklärt sich die bekannte Wiener Unpünktlichkeit. (...) In der Vergangenheit sind wir den andern Völkern weit voraus."

    Karl Kraus