Nürnberg - Spezielle historische Ansichten (Galerie)

  • Keine spektakuläre, aber trotzdem schöne Ansicht des Hauptbahnhofs:


    Ak-Hauptbahnhof-um-1910.jpg

    Der Hautbahnhof kurz nach seiner Fertigstellung 1906. In der Axe des Mittelportals stand das 1901 eingeweihte Denkmal für Prinzregent Luitpold von Bayern. Ungelaufene Ansichtskarte, Soldan'sche Verlagsbuchhandlung, Nürnberg.


    Architektonisch empfinde ich den 1900 bis 1906 erstellten Hauptbahnhof in seinem historistischen Gewand als sehr rückständig. Hatte man in diesem Stil nicht zwanzig Jahre vorher schon vielerorts ähnliche Hauptbahnhöfe erbaut? Bahnhöfe nach 1900 zeigen doch oft eine Tendenz zum Jugend- und Reformstil - nicht so aber in Nürnberg. Dieser Frage müsste man mal nachgehen. Schon weiter oben stellte ich dieses Rückbesinnen auf lokale Formen ab 1900 fest:

    Erst bei öffentlichen Bauvorhaben ab 1900 fand der Nürnberger Stil wieder vermehrt Beachtung. An ihnen findet man oft Elemente von historischen Bürgerhäusern wie Chörlein, Masswerkbrüstungen, Dacherker etc. Auch Hotelneubauten, insbesondere an der Königstrasse, folgten diesem regionalen Stil.

    Beim Hauptbahnhof lässt sich diese Tendenz nicht nachweisen. War der Grund wohl der, dass es sich um ein staatliches Bauvorhaben handelte, und das auch eine mehrjährige Planungsvorphase bedingte?


    In der Mittelaxe das Bahnhofgebäudes wurde 1901 ein Denkmal für den Prinzregenten Luitpold enthüllt. Im Vergleich zu vielen andern Denkmälern der Zeit kommt es aber eher bescheiden daher. Vielleicht macht es die Materialwahl des Sockels und des 'Zoos' rundherum aus Stein anstatt Bronce aus, wodurch das ganze Denkmal viel leichter wirkte. Bereits 1934 wurde es aber als Verkehrshinderniss abgebrochen und das Reiterstandbild im Krieg eingeschmolzen.

    https://bayern-online.de/nuern…zregent-luitpold-denkmal/

    Oder war ein für Bayern geschichtsträchtiges Denkmal den an die Reichsparteitage Anreisenden schlichtweg unzumutbar, sodass es entfernt wurde?


    Anstelle des Denkmals steht heute ein anderes Denkmal:

    https://geoportal.bayern.de/de…ml?objtyp=bau&koid=123955

  • Bahnhöfe nach 1900 zeigen doch oft eine Tendenz zum Jugend- und Reformstil - nicht so aber in Nürnberg. Dieser Frage müsste man mal nachgehen. Schon weiter oben stellte ich dieses Rückbesinnen auf lokale Formen ab 1900 fest

    Interessante These! Wobei es in der Stadt Nürnberg an Jugendstilbauten keineswegs mangelt. Im Gegenteil: diese Stadt hat wohl die meisten Gebäude dieser Art nach München in Bayern. Dies belegt diese eindrucksvolle Liste:


    http://www.guenter-hauenstein.…/js_ortn_uz.htm#Nuernberg


    Auch staatliche Gebäuekomplexe wie das Stadtbad sind in diesem damals neuen Stil gehalten sowie zahlreiche Schulen. Selbst im Hbf gibt es einen Wartesaal mit Jugendstilformen.

  • Eine weitere spezelle Ansicht des Hauptbahnhofes. Aus diesem Blickwinkel sieht er eher wie ein Schloss im Park mit Orangerie in der Kuppel aus. Im Hintergrund die kürzlich abgerissene Hauptpost.


    Hauptbahnhof.jpg

    Ansichtskarte nach 1935 (Fertigstellung Hauptpost). Das Prinzregenten-Denkmal besteht bereits nicht mehr.